Bautechnische Daten

Für den Bau der 2.125 Meter langen Konzessionsstrecke sind gewaltige Mengen an Baustoffen zu verarbeiten:

  • 44 000 Kubikmeter Ortbeton
  • 7 280 Fertigteile (Tübbings)
  • 1 050 000 Kubikmeter Boden
  • 6 600 Tonnen Baustahl
  • 11 800 Meter Wasserleitungen
  • 93 000 Meter Elektroleitungen

Der Herrentunnel, mit einer Gesamtlänge von ca. 860 Metern, besteht aus Einzelbauwerken, die in unterschiedlichen Bauweisen realisiert werden.

Dazu gehören:

Der Schildtunnel

Zwei kreisrunde Röhren mit 10,40 Metern Innendurchmesser wurden parallel unter der Trave gebohrt. Ihre Länge beträgt jeweils 780 Meter.

Die Ortbetontunnel

Sie sind die Bindeglieder zwischen den Rampenstrecken und dem Schildtunnel. Die etwa 40 Meter langen Ortbetontunnel bestehen je Fahrtrichtung aus einem rechteckigen Stahlbetonbauwerk.

Die Rampenstrecken

Sie sind etwa 80 bis 100 Meter lang und führen auf beiden Seiten des Tunnels von dem vorhandenen Geländeniveau zum Tunnelportal.

Der Start- und Zielschacht

Der Startschacht auf der Ostseite (Siems) und der Zielschacht auf der Westseite (Herreninsel) sind Anfangs und Endpunkt des Tunnels. Hier wurde die Vortriebsmaschine montiert, und dort begann und endete die Fahrt der riesigen Bohrmaschine unter der Trave.